forum

Zusammen und doch allein

Du möchtest mir persönlich schreiben?
Madylove
3. Nov um 10:57
Hallo ich bin neu hier.

Seit mehr als einem Jahr (14 Monate) versuchen mein Verlobter und ich schwanger zu werden. Nach einem Jahr konnte ich einfach nicht mehr. Jedesmal die Hoffnung am Ende des Zyklus und kurz darauf die Enttäuschung weil die Periode doch kam. Wir hatten mehrmals Streit weil ich ihm vorwarf dass er eigentlich gar kein Kind will, weil er mal nicht mit mir schlafen wollte an fruchtbaren Tagen.Wir haben uns dann an eine KiWuklinik gewendet um zu klären ob es körperliche Ursachen gibt. Das Spermiogramm meines Verlobten sagt Normalbefund. Das war der erste Schock für mich denn damit war für mich klar es liegt an mir. Nicht dass ich mir gewünscht hätte es liegt an ihm aber man hofft ja immer dass man nicht der 'kaputte' Part ist.Nach einer Gebärmutterspiegelung kam raus dass ich eine sehr leichte Form der Gebärmuttertrennwand habe und keine durchgängigen Eileiter. Der nächste Schock. Mein Partner war wundervoll in dieser Situation. Er saß an meinem Bett und wich nicht einen Meter von meiner Seite und sagte mir dass wir das zusammen schaffen,dass das nichts an seinen Gefühlen ändert und noch vieles mehr. Trotzalldem habe ich das Gefühl alleine dazustehen. Ich bin schuld dass wir immernoch kinderlos sind, ohne mich könnte er vielleicht schon Vater sein. Ich fühle mich nur wie eine halbe Frau und nutzlos weil ich bzw mein Körper nicht in der Lage ist uns den Kinderwunsch zu erfüllen.

Diese Bedenken habe ich auch meiner Mutter gegenüber geäußert. Aber ich glaube ein Außenstehender kann das nicht nachvollziehen. Es wäre schön zu erfahren wie ihr mit der Situation umgegangen seid.
4 Antworten
mariposachilena
4. Nov um 12:31
hey,

mach dich bitte nicht so fertog deswegen. An den Schwierigkeiten die ihr habt, kann doch gearbeitet werden. Meine Erfahrung ist, dass die MItarbeiter von KIWU- Praxis sehr sensibel und freundlich mit ihren Patienten umgehen.
Mein Mann und ich sind auch in Behandlung, da liegt es an der mangelnden Schnelligkeit seiner Spermien. Wir gehen den Weg zusammen als Paar, weil den gemeinsamen Kinderwunsch haben.
So ist es doch auch bei euch. IHr möchtet miteinander Kinder; gemeinsam. darum gehtes doch. IHr werdet das was vor euch liegt auch gemeinsam meistern.

Ich drück dich mal!

Cocoloco36
6. Nov um 09:57
Ich denke wenn es um das Thema Kinderkriegen geht sind wir halt auf uns gestellt quasi. Kein Mann kann die Schwangerschaft oder Geburt übernehmen. Da sind wir Frauen das starke Geschlecht icon_wink.gif. Aber es ist doch schön das dein Partner dir so zur Seite steht. Und du hast jetzt immerhin einen Befund und weisst das du, denk ich mal, eine künstliche Befruchtung brauchst. Mein Mann hatte im Januar auch Normalbefund und auch bei mir wurde nichts auffälliges festgestellt, bei der Hormonbehandlung und Ultraschalls immer alles gut bis super aber schwanger werde ich trotzdem nicht. Jetzt nach der Bauchspiegelung soll das ganze Hormonspritzprogramm wieder anfangen..man hats nicht leicht..werde aber Anfang des Jahres dann auch eine künstliche Befruchtung starten
.

Madylove
7. Nov um 18:13
Wir starten im Januar auch mit unserer ersten Icsi. Wenn ich daran denke habe ich eher gemischte Gefühle. Einerseits ist es eine Möglichkeit uns zu helfen andererseits habe ich große Angst dass es nicht klappt.

KaddiBaby
8. Nov um 12:44
falls es dich tröstet... Bei uns ist es mein Mann an dem es liegt 0!!! Spermien , also Azoopsermie! Ich wünschte mir . es würde an mir liegen! Glaube mir, wenn dein mann dich liebt, dann steht ihr das durch! Ich liebe meinen Mann über alles und ich habe mir schobn immer ein Kind gewünscht, aber egal was passiert... wie sagt er so schön "WIR werden trotzdem ein schönes Leben zusammen haben". Will dir nur damit sagen, lass den Kopf nicht hängen... Wir haben kurz nach der Diagnose 2 Katzis adoptiert , Urlaub gebucht und nächstes Jahr sehen wir weiter ob wir wirklich eine künstliche Befruchtung auch wirklich wollen :-/ Alles Gute euch!