forum

Wenn die Freundin sofort schwanger wird....

Du möchtest mir persönlich schreiben?
Honeylady
4. Dez um 22:03
Hallo Zusammen,

ich muss jetzt wirklich meinen Kummer loswerden.
Ich musste aus gesundheitlichen Gründen leider die Babyplanung zwischenzeitlich pausieren.
Im Oktober letzten Jahres war der erste ÜZ. Jetzt bin ich im 7. ÜZ und hatte eigentlich damit gerechnet, dass es schnell klappt, weil ich auch einen sehr regelmäßigen Zyklus habe.
Meine Freundin hat mir dann erzählt, dass sie es jetzt auch versuchen, etwas eher wie eigentlich geplant... Ich hatte vor diesem Augenblick immer bedenken. In beider Hinsicht, also ihr zu sagen, dass ich schwanger bin und davor, dass sie sagt das sie es ist.
Jetzt war es dann soweit und ich habe es irgendwie immer noch nicht "verdaut"!
Sie ist im ersten Zyklus sofort schwanger geworden und sie wollte es mir nicht sagen. Ich habe es aber anhand ein paar Situationen gewusst und sie eben gefragt. Ich hätte es sowieso erfahren und jetzt tut es weh, genauso wie später. Ich weiß sie kann nichts dafür und ich glaube sie will Rücksicht auf mich nehmen. Ich hätte nie gedacht, dass es mich so aus der Bahn wirft. Ich habe geweint und komme einfach noch nicht damit klar. Nicht falsch verstehen, ich freue mich so für sie! Hat wenigstens eine von uns nicht so eine Hibbelei-Zeit. Ich versuche mir zu sagen, dass der Zeitpunkt auch für mich kommt und ja, mir ist klar, dass 7. Monate für andere hier wohl nichts sind. Wir haben immer gesagt, wie schön es wäre, wenn wir beide zusammen in Elternzeit wären.... Ich habe Angst vor meinen NMT und weiß das es diesen Monat wohl der absolute Horror für mich wird. Zum Glück bin ich im Urlaub und abgelenkt. Hatte jemand von euch mal so eine Situation und wie seit ihr damit umgegangen?
Liebe Grüße
7 Antworten
schnixi
6. Dez um 08:49
Hallo,
ich verstehe wie es dir dabei geht. Ich hatte im August eine Fehlgeburt und 4 Wochen später war meine beste Freundin schwanger. Sie hatte schon seit fast 3 Jahren versucht schwanger zu werden und ich habe ihr nichts sehnlicher gewünscht als dass es klappt und genau zu diesem für mich schlimmsten Zeitpunkt der Welt, wurde sie schwanger. Sie wollte es mir auch als Rücksicht nicht erzählen, aber ich wusste es bereits als sie in der 5. oder 6. Woche war. Ich habe sie dann drauf angesprochen und wir haben lange geredet. Ich würde mich so wahnsinnig gern freuen und mit ihr Baby Sachen kaufen, US Bilder ansehen, Babynamen ausdenken etc. aber mir tut's einfach nur weh. Nicht weil ich es ihr nicht gönne, sondern weil ich nicht verstehe warum es bei mir nicht sein durfte. Sie hat vollstes Verständnis dafür und nimmt total Rücksicht auf mich, spricht nicht über die Schwangerschaft wenn ich dabei bin. Und dann tut es mir noch mehr weh, weil sie ihre Schwangerschaft nicht in vollen Zügen genießen kann und vollkommen glücklich sein kann, weil sie ja wg. mir traurig ist und immer Rücksicht nimmt.
Das ist eine ziemliche Belastung für eine Freundschaft, aber wenn jeder Verständnis für den anderen hat und jeder ein bisschen Rücksicht nimmt, kann man die Situation gemeinsam meistern.
Was mich seit der FG aufrecht erhält ist: es kommt immer alles so wie es kommen muss, alles passiert aus einem Grund und am Ende wird alles gut. Auch bei dir, wenn der richtige Zeitpunkt kommt klappt es.
Viele Grüße

mia314
7. Dez um 01:54
mir gehts ganz ähnlich. die letzten tage waren schrecklich. vor über einem jahr hatte ich eine schlimme geburt in der 20.ten woche. unser sohn ist in unsern armen gestorben. eine mitbewohnerin war zur gleichen zeit etwas ungeplant auch schwanger.... ihre süsse tochter wird bald ein jahr alt.
zudem wünscht sich meine mutter schon lange enkelkinder. morgen hat meine schwägerin geburtstermin. meine eltern haben ein kinderzimmer eingerichtet und kennen kein anderes thema mehr.
bei uns klappt es einfach nicht mehr und seit sommer spielt mein körper total verrückt. jeden monat dieses hoffen und bangen, der kinderwunsch ist sooo riesig. zudem würde man sich so gerne mit und für die andern freuen und ich fühl mich schrecklich weil mir das zur zeit so schwer fällt. ich fühl mich ausgeschlossen, denn ich würde gern mitreden bei themen wie schwangerschaft oder geburt aber es fällt mir schwer, da man in der zeit in der leben entsteht, sich nicht mit dem tod auseinandersetzen will. und der gehört auch wenn ich ihn nicht ausspreche bei meiner geschichte immer dazu.

Lariii91
9. Dez um 21:28
Hallo ich bin ganz neu hier aber versuche es einfach mal. Ich wünsche mir seid ich 21 bin ein Baby mittlerweile bin ich 26 war schon verheiratet lebe getrennt und bin hoffentlich bald Gescheiden. Bin mittlerweile in einer meinen Beziehung mein Partner hat schon ein Kind und nun wünschen wir uns nichts mehr als ein eigenes Kind gemeinsam. Leider klappt es nicht! Wir „üben“ seid Juni 2017. Also 7ÜZ..., da es mit meinem Ex Mann auch nicht geklappt hat habe ich gesagt das ich diesmal nicht solang warte. Also waren wir in einem KiWu Zentrum und sie meinten es sei bei uns beiden alles gut. Ich könnte nur mal über eine Bauchspieglung nachdenken. Am 30.11 war es dann soweit. Und meine beste Freundin hat nichts besseres zu tun und mir zu erzählen das Sie jetzt die Pille abgesetzt hat und auch Kinder will. Noch ist sie nicht schwanger aber ich habe Riesen Angst wenn es soweit ist das fühlt sich jetzt schon so komisch an...es ist einfach ein scheis Gefühl in meiner Situation und dann so etwas. Ich wünsche es ihr aber ich glaube es wird eine harte Probe für unsere Freundschaft!

Funda86
10. Dez um 12:30
Hallo,

Es ist ganz normal, mansche könnem es verkraften mansche nicht. Weil eben der kinderwünsch da ist. Als ich mit dem 2ten kind Schwanger war merkte ich wie 4-5 freunde sehr gute auch schwanger worden. Obwohl 3 von Ihnen erst für 2-3 Jahre kein kind Wollten.
Da merkt man schon wie es wirken kann.
Mein Rat lass auch deine Schilddrüsen abcecken, hatte eine Fehlgeburt eine bekannte rat mich
Zum Arzt, hatte tatsächlich Unterfunktion und der Arzt meinte es beeinträchtigt zu 70 %nam für 1 Jahr Tabletten, und es klappte auch bei mir mit 2 te kind + foblsäure hab ich genommen


Wünsch dir noch viel Glück und ja es wird auch bei dir klappen.Glaub fest an dichicon_smile.gif

nordlicht
13. Dez um 10:54
Hallo, ich kann auch sehr gut nachvollziehen wie es dir geht.
Obwohl wir Glück haben und schon einen wundervollen Sohn haben, ist bei mir der Wunsch nach einem 2. Kind sehr groß. Bei der Geburt ging leider nicht alles glatt und ich hatte einen Notkaiserschnitt, bei dem sie u.a. meine Blase verletzt hatten. Bei einer Routineuntersuchung sprach ich meine Frauenärztin an, dass es mit dem 2. Kind einfach nicht klappen will. Wir entschieden uns dann für eine Bauchspiegelung und u.a. wurden die Vernarbungen entfernt. Das war im August. Und trotz allem klappt es nicht. Im Bekanntenkreis bekommen alle das 2. Kind. Ich freue mich auch für meine Freundinnen, aber bei mir bleibt der Schmerz, dass es nicht klappt und die Sehnsucht nach einem 2. Die Sprüche man soll locker bleiben, kann ich nicht mehr hören. Auch wenn ich weiß, dass wir froh sein können ein gesundes Kind zu haben. Der Verstand und die Vernunft sagen das eine, dass Herz etwas anderes. Und wenn man dann noch Frauen sieht, die in der Schwangerschaft rauchen, Alkohol trinken oder Cola und ungesund leben und sagen man lebt nicht nur für ein Kind...macht mich wütend und ich verstehe nicht wieso es bei so gedankenlosen und verantwortungslosen Frauen mit einer Schwangerschaft klappt.
Naja ich hoffe wir alle bekommen noch unsere Wunschkinder und drücke uns fest die Daumen.

lillyfee
13. Dez um 14:03
Hallo.
Ich habe mich erst heute hier angemeldet, weil ich leider nur zu gut verstehe wie es euch geht und mich gerne austauschen möchte.
Ich habe eine wunderbare Tochter von mittlerweile 2 Jahren und wir wünschen uns seit langem ein 2tes Kind. Als wir letztes Jahr losgelegt haben, wurde ich sofort schwanger.... leider hatte ich im Jänner 2017 eine Fehlgeburt. Seither hoffen und bangen wir jeden Monat aufs neue das es endlich wieder klappt.
Eine meiner besten Freundinnen hat mir nun erzählt das sie jetzt nicht mehr verhütet. Einerseits hat es mich gefreut weil ich mir dachte das wir vielleicht bald gemeinsam schwanger sind und die Zeit mit Baby gemeinsam genießen können. Doch im nächsten Moment war da plötzlich die Angst. Was wenn sie schwanger wird und ich noch immer nicht? Ich weiß nicht wie ich damit umgehen würde. Und wenn ich zuerst schwanger werde, wie soll ich ihr das sagen wenn ich doch weiß das sie sich auch eines wünscht?
Ich hoffe so sehr das wir alle uns bald keine Gedanken mehr machen müssen und endlich einen positiven Test in der Hand halten!!!!

Lariii91
13. Dez um 22:24
Ja das wäre total toll! Ich hoffe es sehr, den es ist ja auch eine Riesen Belastung für die Partnerschaft...seid meiner Bauchspieglung bin ich ein wenig entspannt, da der Befund eigentlich gut war und unserem Glück nichts im Weg steht. Aber das ist auch nur ein kleiner Funken Hoffnung! Es ist leider eine starke Kopfsätze sonnst es zu mindestens bei mir, ich weis nicht wie es euch da geht? Vor allem wenn ich mein Zyklus auch nicht ganz im Griff habe...
Ich hoffe so sehr das 2018 unser Jahr wird...