forum

nach abgang angst

Du möchtest mir persönlich schreiben?
michaela0405
3. Dez um 10:05
Hallo
ich bin nach 18 jahren schwanger geworden juhu. aber ich durfte mein glück nur eine woche geniesen. da ging mein baby dann ab. zu mir ich lebe in eienr lesbischen eingetragenen lebenspartnerschaft. endlich habe ich eine frau gefunden die auch meinen wunsch teilt. nach langen üben hat es geklappt. jetzt hab ich die angst wird es noch mal klappen und wenn ja kann ich das kind bis zum ende austragen . ich weis man sollte positiv an die sache gehen ja und auch abschalten kölnnen aber sind wir doch mal ehrlöich wie soll das gehen. ich hätte gerne den knopf zum ausschalten aber den finde ich nicht
viele sagen man wird direkt schwanger wieder aber ich muss bis januar warten also 3 monate warte zeit. werde ich dann wieder schwanger? was kann ich tun das ich schwanger werde und mein kind behalte? fragen über fragen udn keine antworten udn man fühlt sich allein sorry ich musste mir das mal von der seele schreiben
6 Antworten
AlexandraRM
3. Dez um 12:13
Liebe Michaela

Erstmals wünsche ich dir in deiner Beziehung alles Gute! Es ist toll wenn man jemandem findet mit dem man eine Familie gründen möchte und auch kann.

Zu deinem Erlebnis tut es mir sehr leid, habe ich leider auch im 3ÜZ erfahren müssen und seither (bin im 12ÜZ) hat es bei meinem Mann und mir nicht mehr geklappt. Ich kann dir nur sagen, sprich dich gut ab mit deinem FA und hol dir unbedingt auch ne 2. Meinung. Bei mir war die FG Anfangs der 6SSW und ich musste nicht warten und keine Ausschabung haben da es noch relativ früh war, also weiss ich nicht warum bei dir 3 Monate gewartet werden muss. Dein Körper weiss selber wann es wieder bereit ist.

Die Angst es nochmals zu verlieren wird wohl nie weggehen aber man lernt hoffentlich damit zu leben. Ich warte jetzt sehnlichst auf nächste Woche da meine Mens am 10.12.2015 einsetzen sollte (oder eben nicht) und bin ganz aufgeregt und hoffe sehr, es hat endlich geklappt!

Ich wünsche dir ganz, ganz viel Glück und alles Gute!! Gebt niemals auf euren Traum zu verwirklichen und spricht offen zusammen denn es ist nicht einfach immer weiterzumachen. icon_smile.gif

Drinamina
3. Dez um 15:56
Hallo

Ich kenne dieses Problem nur zu gut.
Ich hatte sicher 2 warscheindlich sogar 3 Abgänge vor meinem ersten Kind.
Das erste musste ausgeschabt werden. Bei der Ausschabung wurde aber leider nicht alles erwischt und ich hatte grauenvolle Schmerzen. Ich sag immer, es war schlimmer als die Geburten meiner inzwischen 2 Kinder. Also musste nochmals ausgeschabt werden. Danach sollte ich laut Empfehlung des Frauenarztes 3 besser 6 Monate warten. Natürlich kann man auch sofort wieder schwanger werden... Es ist ja nur eine Empfehlung des Arztes. Nach einer Ausschabung (in meinem Fall ja 2 nacheinander im Abstand von 4 Tagen) ist die Gebärmutter und Gebärmutterschleimhaut natürlich verletzt, überdehnt und eventuell einfach noch nicht stark genug um einen gesunden Fötus zu halten. Wodurch die Gefahr besteht, dass auch ein gesundes Baby dann abgeht. Natürlich ist das alles immer kein Muss, aber die Gefahr besteht. Genau so wie beim Rauchen, welches die Gesundheit gefährden kann... Nicht jeder Raucher bekommt Lungenkrebs oder Raucherbeine...
Nachdem wir dann 6 Monate gewartet hatten, haben mein Mann und ich es wieder versucht. Nach etwas Zeit hatte ich meine Tage nicht wie gewohnt total pünktlich und schmerzfrei sondern über 1 Woche zu spät und von stärksten Schmerzen begleitet bekommen. Ich bin dann zum Arzt und er meinte, dass das wohl ein Abgang war. Ausschabung war da nicht notwendig, da die Gebärmutter "sauber" war. Einige Zeit später passierte das selbe nochmal.
Nachdem wir dann inzwischen über 2 Jahre auf ein Baby gewartet hatten und ich überall Schwangere und Babys sah und jedes mal Tränen in den Augen hatte zweifelte ich echt an mir und meiner Fähigkeit ein Baby austragen zu können. Doch dann wurde ich wieder schwanger... Ich wagte es nicht mich drüber zu freuen...
Doch beim Arzt wurde mir dann bestätigt, dass da tatsächlich ein kleines Wesen in meinem Bauch heran wächst und es einen Herzschlag aufweist. Eine Woche später musste ich wieder zur Kontrolle und die Woche drauf wieder und die Woche da drauf nochmal... bis zur 15. SSW... Jedes mal war ein Herzschlag zu sehen und Das Baby bewegte ich sogar, was ich ab der 14. SSW auch als gaaanz leichtes kitzeln im Bauch spürte. Von da an war ich glücklich und freute mich sehr auf mein Baby obwohl ich extrem viel gespuckt und viel Gewicht verloren habe. Spucken musste ich bis zur 20. Woche, danach gings mir super. In der 24. SSW freute ich mich, dass es ab sofort im Notfall sogar lebensfähig wäre. Ab da war über jede geschaffte Woche froh. Ich war sehr gern schwanger. Ende Oktober 2011 kam unser Sohn dann eine Woche zu spät aber spontan und ohne Hilfsmittel gesund und munter zur Welt.
Nach meinem Sohn hatten wir den Wunsch nach einem zweiten Kind und versuchten es nach einem Jahr wieder. Geburtstermin wäre der 2. Geburtstag unseres Sohnes gewesen...
Leider konnten keine Herzaktionen festgestellt werden... Auch bei der nächsten und übernächsten Untersuchung nicht... Die Folge war eine weitere Ausschabung icon_frown.gif
Ich war furchtbar traurig... Unser Sohn tröstete mich und war für mich auch ein grosser Trost, da ich nun wusste, dass es klappen kann.
4 Tage vor dem 3. Geburtstag unseres Sohnes kam dann unsere gesunde und muntere Tochter (5 Tage zu spät aber spontan und ohne Hilfsmittel) zur Welt.

Ich hoffe euch hilft meine Geschichte etwas.. Ich zweifelte daran, ob ich überhaupt ein Kind austragen kann und nun habe ich doch 2 wundervolle Kinder. Man darf die Hoffnung nie aufgeben!
Ich wünsch euch alles Liebe und Gute!

AlexandraRM
3. Dez um 16:14
Hallo Drinamina, deine Geschichte ist sehr schön, wenn auch mit sehr traurigen Erlebnissen, denn die Liebe gewinnt am Ende immer. In meiner Familie gibt es viele Frauen die richtige Schwierigkeiten hatten um Ihre Engeln haben zu dürfen und auch sie motivieren mich sehr. Danke dir für deine Offenheit und weiterhin alles Gute! icon_smile.gif

michaela0405
4. Dez um 06:46
Danke für eure antworten. Sie helfen mir wirklich sehr. Nein Aufgeben gilt für mich nicht. Es sei ich komm in die Wechse3ljahre, da ich ja auch schon 37 Jahre bin. Ich habe heute ja den Termin beim Frauenarzt. Er will mir ja das Gelbkörperhormon verschreiben. Da werde ich mal nachfragen. Das mit der Zweiten Meinung ist schwer da wir ja lesbisch sind behandelt mich nicht jeder Arzt . Ich bin echt froh das der fa mich begleitet und versucht mir zu helfen. Es hat lange gedauert bis ich einen Arzt gefunden habe geschweigeden von einem Spender. Vielleicht kann ich ja diesen Monat auch schon anfangen. Mich regt einfach die ungerechtigkeit auf. Da sind Frauen die kein Kind wollen, die Ihre Kinder misshandeln oder Sterben lassen, und wir müssen so hart kämpfen um ein kleines Wunder. Meine Gefühle fahren echt achterbahn. Von treaurigkeit Wut Neid Glück und Ohnmächtigkeit.Doch eure Worte tun mir gut. Ich weis ich bin nicht allein es passiert vielen Frauen , aber man fühlt sich trotzdem allein.

AlexandraRM
4. Dez um 10:38
Fühl dich gedrückt Michaela <3

michaela0405
4. Dez um 13:14
So war beim FA. Hab nun Medikamente Prednisolon vor der Schwangerschaft Aspirin Protect wenn ich weis das ich schwanger bin und Gelbkörperhormon auch wenn ich weis das ich Schwanger bin. Er meinte alles in Ordnung und er denkt Januar Februar wäre ich wohl wieder schwanger. Frage mich woran er das gesehen hat. Ich will ihn einfach mal glauben.
Danke das ihr mir helft das tut mir wirklich gut . Ich weis das man Geduld haben muss. Wer weis vielleicht haben wir ja glück